Der Tayrona Nationalpark

Parque TayronaSchließe die Augen und stelle Dir vor: einsame, weiße StrĂ€nde – glasklar, schimmerndes Wasser, eine HĂ€ngematte zwischen zwei Palmen und Du liegst darin und schlĂŒrfst frischen Kokossaft. Das Paradies? Nein, dieser himmlische Ort auf Erden ist der Tayrona Nationalpark.

Der Tayrona Nationalpark mit einer GrĂ¶ĂŸe von 150 qkm besticht durch seine kleinen, unterschiedlichen Buchten: breiter Sandstrand, Felsen, die aus dem Meer ragen und im Hintergrund die Sierra Nevada de Santa Marta, deren grĂŒn-bewachsenen Berge sich fast bis ans Meer ziehen.

34 km von Santa Marta entfernt liegt das seit 1969 zum Nationalpark erklĂ€rte Gebiet zwischen der Bucht von Taganga (Westen) und dem Rio Piedras (Osten). Es herrscht tropisch, feuchtes Klima mit Temperaturen zwischen 25 und 35 Grad Celsius. Fauna und Flora sind sehr vielfĂ€ltig: ca. 770 verschiedene Pflanzenarten existieren hier darunter z.B. bis zu 35 Meter hohen Lianen und uralte Ceiba-BĂ€ume. 108 SĂ€ugetierarten, 300 Vogelarten und ca. 700 Weichtierarten sind nur einige der Spezis, die in großer Vielfalt im Nationalpark vorkommen. NatĂŒrlich gibt es auch diverse Reptilien, Fisch und Korallenarten etc.

Weiterhin findet man im „Parque Tayrona“ archĂ€ologische StĂ€tten der Tayrona Indianer aus prĂ€kolumbianischer Zeit. Ein Dorf – Pueblito – wird heute noch von 2 Indianerfamilien (der Kogi) bewohnt. Auf einer Wanderung von Clabazo zum Pueblito kann man noch steingepflasterte Wege der Tayrona finden, die von entfernteren Siedlungen zu einem der HaupthandelsplĂ€tze der KĂŒste fĂŒhrten.

Die beschriebene Wanderung dauert ca. 2-3 Stunden. Vom Pueblito lĂ€uft man dann noch 1 – 1,5 Stunden ĂŒber große Steine zum Strand Cabo San Juan, einer der BadestrĂ€nde des Parks. Nicht in allen Buchten kann man schwimmen. Aufgrund der starken Strömung ist das Baden beispielsweise in Arecifes untersagt.

Neben dem Eingang von Calabazo kann man die StrĂ€nde auch ĂŒber eine kleine Wanderung ab Canaveral erreichen. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in Cabo San Juan (HĂ€ngematten), Arecifes (HĂ€ngematten oder Cabanas) oder in Canaveral (LuxushĂŒtten).